Digitale Trends 2017

Die Trends 2017 im digitalen Business

Das digitale Business wird auch 2017 so einiges an Fortschritt und Entwicklung mit sich bringen. Wir haben einmal zusammengefasst, was die Branche, Unternehmen und uns beschäftigen wird.

B2B E-Commerce wird kräftig wachsen

Mit einer prognostizierten jährlichen Wachstumsrate von 15% schlummert im Bereich B2B E-Commerce ein enormes Umsatzpotenzial. Dies ist auch Amazon nicht entgangen – das Unternehmen hat kürzlich seine B2B Plattform Amazon Business auf den Markt gebracht. Der klassische Online-Shop wandelt sich zur B2B Beschaffungsplattform und erleichtert den digitalen Handel zwischen Unternehmen. Um an diesem Wachstum zu partizipieren, sollten B2B E-Commerce-Händler aber auch in den Ausbau von digitalen Prozessen investieren. Online- und Offline-Kanäle müssen im Rahmen einer Omnichannel-Strategie nahtlos vernetzt sein, um den Kunden optimal zu bedienen.

 

 

B2B E-Commerce mobile device

Digitale Geschäftsprozesse als Wachstumstreiber

Der digitale Wandel erfasst alle Bereiche eines Unternehmens und so gut wie jede Branche. Die Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen und deren Prozessen sind letztendlich ausschlaggebend, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen.

Neue Umsatzquellen können dadurch erschlossen, die Kostenstruktur verbessert und die Kundenzufriedenheit erhöht werden. Nicht selten entstehen daraus komplett neue und innovative Geschäftsfelder.

Customer Centricity - Kunde, Kunde und nochmals der Kunde

Ein weiterer digitaler Trend ist die immer bedeutendere Rolle der Kundenperspektive bei der Digitalisierung. Das Schlagwort Customer Centricity steht für unternehmerisches Handeln, das sich konsequent an den konkreten Kundenbedürfnissen ausrichtet und neue Kundennutzen schafft. Mithilfe von Datenanalysen wird im besten Falle eine Rundum-Sicht auf den Kunden gewonnen und Kundenbedürfnisse ermittelt. Um diese Kundenbedürfnisse optimal zu bedienen, müssen sich in Folge Unternehmenskulturen, Strategien und Geschäftsprozesse stringent an der Customer Journey ausrichten. 

CDO als führende Rolle in der digitalen Transformation

Gesucht: Führungskräfte, die den Weg in Richtung digitale Zukunft weisen. Angesiedelt im Unternehmensvorstand oder in der Geschäftsführungsebene wird gerade in größeren Unternehmen immer häufiger die Position des Chief Digital Officers (CDO) neu geschaffen, um die Digitalstrategie zu definieren und die digitale Transformation zu managen. Bisher oblag diese verantwortungsvolle Rolle in vielen Firmen dem CIO oder dem IT-Leiter. Der CDO sollte eine Vermittlerrolle zwischen Geschäftsleitung und Fachbereichen einnehmen und über Branchenerfahrung, betriebswirtschaftliches und IT-Know-How sowie Führungskompetenz verfügen. Er ist Stratege, Change Manager und Umsetzer, Impulsgeber und Motivator in einem, der eine Organisation mit Bedacht in eine Richtung entwickelt, die reif für die digitale Transformation ist.  

(Icons erstellt von Freepik von flaticon.com) 

Der CDO als Trend 2017
Geschäftsführer Michael Kirchberger

Sprechen Sie mit uns

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir sind gerne für Sie da.

Ihr Ansprechpartner: Michael Kirchberger

Telefon: 089/3564714-21

Email: m.kirchberger.server-mail@kirchbergerknorr.de